Ringelblumengruppe 2017

Bei schönem Herbstwetter erkundeten die Buben und Mädchen der Ringelblumengruppe die Streuobstwiese in Oberbuch. Am dortigen Weiher gab es viel zu entdecken. Mit dabei war eine Kiste mit verschiedenen Versuchs- und Untersuchungsmaterialien, die vom Bayerischen Landesamt für Wasserwirtschaft für Kinder und Jugendliche zur Verfügung gestellt werden. Ermittelt wurden der PH-Wert und die Temperatur des Wassers. Wie verhält sich das Wasser, wenn es durch einen geraden Schlauch oder durch einen Schlauch mit Biegung fließt? Diese Frage wurde anhand der Materialien untersucht. Viele kleine Tiere die im Wasser oder auch am Ufer leben, wurden in der Becherlupe betrachtet und anschließend wieder frei gelassen. Die Zeit verging sehr schnell und nach einer Brotzeit ging es mit dem Rad wieder Heim.

Ein Alz-Abenteuer stand kürzlich bei der Kinder- und Jugendgruppe auf dem Programm. An der Alz konnte jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen und etwa Steintürme bauen oder Steine anmalen. Mit Becherlupen wurden auch kleinere Lebewesen betrachtet. Das alles faszinierte die Mädchen und Buben.

Mit Herzen zum Muttertag haben die Kinder ihre Mütter überrascht. Die Kindergruppe der Obst- und Gartenbauvereins Tyrlaching hatte den Bastelvormittag mit den Kindern organisiert.
Die Herzen wurden zuerst aus Holz ausgeschnitten, anschließend mit Schleifpapier geglättet und mit viel Liebe und Geduld bemalt und verziert. Schöne Schleifen machten das Herz perfekt. Die Freude der Mütter war bei der Übergabe entsprechend groß.

Auf Ostern vorbereitet haben sich die Kinder der Ringelblumengruppe.
Es wurden Eier gefärbt und Osterlämmer gebacken, auch die Fähnchen wurden selbst gebastelt.
Geübte Hausfrauen gaben manchmal Ratschläge damit alles klappte.
Zur Belohnung gab es eine wohlverdiente Brotzeit für die Kinder.

Nistkästen wurden von der Dirlinger Ringelblumen-Gruppe gebaut. Die Kinder lernten dabei warum man Nistkästen aufhängt, in welcher Himmelsrichtung das Flugloch schauen sollte und wie hoch und geschützt der Nistkasten in Bäumen oder einen Mauervorsprung hängen sollte. Die Pflege im Herbst und die Flugloch-Größe seien sehr entscheidend, welcher Vogel in den Nistkasten einziehe.
Außerdem wurden Keimsprossen-Gewächshäuser aus alten Gurkengläsern angefertigt. Die Sprossen müssten täglich “duschen” um gut wachsen zu können.
RBG_2017_Nist_1RBG_2017_Nist_2RBG_2017_Nist_3
RBG_2017_Nist_4